Normalerweise ist die Faschingszeit in der Kita eine besondere Zeit. Da wird im Verkleidungszimmer verkleidet, an verschiedenen Schminkstationen im Haus  geschminkt, in den Morgenkreisen getanzt, gesungen und gelacht.

Leider hat Corona diesem Treiben die Stop-Taste gedrückt. Es sind nur wenige Kinder in der Notbetreuung in der Kita. Viele Kinder sind zuhause. Um allen Kindern aber ein wenig Fasching zu vermitteln, haben sich die Pädagogen/innen der Kita eine Menge ausgedacht. In regelmäßigen Videoschaltungen, können die Kinder auch von zuhause aus den Morgen- bzw. Mittagskreis mitmachen. So auch am unsinnigen Donnerstag. Da waren alle Kinder, auch die an den Bildschirmen zuhause verkleidet, es gab Faschingslieder zum Mitsingen, Spiele, die auch zuhause mitgemacht werden konnten und ein Faschingstanz, von einer Pädagogin vor dem Laptop getanzt zum Mittanzen zuhause. In der Kinderkrippe wurde fleißig getanzt und gebastelt. Beim Wettspiel konnten die Kinder beim Bobby-Car Wettrennen eine kleine Leckerei gewinnen und im Faschingskreis konnten alle ihre wunderschönen Kostüme präsentieren.

Während der ganzen Faschingswoche hatten Kinder und Eltern die Möglichkeit an einer „QR-Code Faschingsrallye“ teil zu nehmen. Dazu waren QR-Codes an verschiedenen Plätzen durch den Markt aufgehängt. Ausgestattet mit Handy und einigen Faschingsutensilien machten sich die Familien auf den Weg, um an den Stationen auch einige kleine Aufgaben zu erfüllen, wie z.B. einen Luftballon aufblasen, den Ententanz tanzen…usw. Zum Schluss konnten sie sich an der letzten Station am Kindergarten eine Faschingstüte mitnehmen, mit deren Inhalt sie zuhause noch ein wenig Fasching feiern konnten. Viele Familien haben sich beteiligt, was die Pädagogen/innen, die diese Rallye mit viel Mühe erstellt haben, sehr freute.

Mit diesen Aktionen wird versucht, den Kindern ein wenig Kita-Alltag und Normalität in dieser eingeschränkten Zeit zu vermitteln.

 

Fasching in Corona-Zeiten
Fasching in Corona-Zeiten