In der Kita-Wissenswerkstatt beschäftigt sich die „Projektgruppe-Schlaufüchse“ aktuell mit der „Unterwasserwelt“. Im Rahmen des Projektes lernten die Kinder bereits mit großem Interesse verschiedene Flussfische und Meerestiere kennen. Zur Vertiefung des Gelernten, durften die Projektgruppe, sowie die Schulanfänger zum Haus am Strom nach Jochenstein fahren, wo sie am Programm:“ Wasserstationen“ teilnehmen konnten.  Die Kinder lernten verschiedene Wasserqualitäten kennen und erfuhren, dass die Donau fast Trinkwasserqualität hat. Da die Donau sehr sauber ist leben dort viele verschiedene Tiere, nach denen die Kinder in einem kleinen Auffangbecken mit Sieben Ausschau hielten. Zur Freude der Kinder wurden Salamander und Libellenkäfer gefunden. Mit der  Becherlupe konnten diese genau erforscht werden.

Auch zum Thema Hochwasser lernten die Kinder dazu. Sie wurden dabei aktiv mit einbezogen und legten in einem Kiesbecken einen begradigten und einen kurvenreichen Fluss an und beobachten mit Spannung das entstehende Hochwasser. Dieser spannende und lehrreiche Vormittag wurde den Kindern durch den Förderverein der Kita finanziert, bei dem wir uns ganz herzlich bedanken.

Schlaufüchse fahren zum Haus am Strom
Schlaufüchse fahren zum Haus am Strom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.